Lotto BW

Der Deutsche Lotto- und Totoblock (DLTB), unter dessen Dach das staatliche Glücksspiel in Deutschland zusammenläuft, ist der Zusammenschluss der Lottogesellschaften der Bundesländer, wozu auch die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, kurz: Lotto BW, gehört. Das war allerdings nicht immer der Fall, weshalb sich ein genauerer Blick auf die Geschichte und die Entwicklung von Lotto BW lohnt. Nachfolgend gehen wir sowohl darauf als auch auf das heutige Angebot im Detail ein.

Das ist Lotto BW

Als einhundertprozentige Tochter der Beteiligungsgesellschaft des Landes Baden-Württemberg ha die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg ihren Sitz wie schon zum Zeitpunkt der Gründung im Jahr 1948 in Stuttgart. Nur mit dem Unterschied zu damals zählt das Unternehmen heute knapp 200 Mitarbeiter und kratzte in den vergangenen Jahren mit seinen Umsätzen an der Milliarden-Marke.

2018 wurden konkret Einsätze in Höhe von 987,6 Millionen Euro gezählt, von denen mit 490,8 Millionen Euro rund die Hälfte in Form von Gewinnen wieder ausgeschüttet wurde. 373,1 Millionen Euro gingen an das Land Baden-Württemberg, das über den damit bestens gefüllten Wettmittelfonds Sport, Kultur und Kunst sowie die Denkmalpflege und soziale Bereiche förderte.

Lotto BW ist nicht nur in Deutschland im DLTB in einer Lotterievereinigung vertreten, sondern gehört über die Landesgrenzen hinaus auch den European Lotteries (EL) und der World Lottery Association (WLA) an.

Die Geschichte von Lotto BW

Bis zum heutigen Lotto BW war es noch ein weiter Weg, als der baden-württembergische Landtag im August 1948 per Gesetz Sportwetten ermöglichte und im Zuge dessen zwei Monate später in Stuttgart die Staatliche Sport-Toto GmbH aus der Taufe gehoben wurde.

Das auch heute noch populäre Lotto 6aus49 benötigte in Baden-Württemberg dagegen deutlich mehr Anlaufzeit als in den meisten anderen Bundesländern. Erst im April 1958 und damit knapp drei Jahre nach der ersten Ausspielung fand die Ziehung der Lottozahlen auch unter baden-württembergischer Beteiligung, nachdem im Monat zuvor das Gesetz über das Zahlenlotto in Baden-Württemberg den Weg dafür frei gemacht hatte. Gleichzeitig erfolgte damit auch der Beitritt zum DLTB.

Willkommensbonus bei Hyperino

In der Folge nahm Lotto BW eine ähnliche Entwicklungen wie die übrigen Lottogesellschaften der Bundesländer und blieb selbst lange ohne größere Veränderungen. Erst 1991 erfolgte eine Anpassung des Namens in Staatliche Toto-Lotto GmbH, womit erstmals auch der Begriff “Lotto“ darin integriert wurde.

Im neuen Jahrtausend ging auch Lotto BW mit der Zeit und verstärkte seine Aktivitäten im Internet, auch um mit der privaten und vor allem im Bereich Sportwetten starken Konkurrenz Schritt halten zu können. Das ist zumindest teilweise gelungen, wird doch heute in etwa jeder zehnte Tipp bereits online abgeben.

Diese Spiele gehören zum Portfolio von Lotto BW

Nachdem in den ersten zehn Jahren nach der Gründung ausschließlich TOTO möglich war, hat Lotto 6aus49 das Angebot 1958 erweitert und zugleich auch für richtig Schwung gesorgt. Das längst klassische Lotto 6aus49 und das Fußballtoto, inzwischen mit einem 13er-Ergebnistipp und der 6aus45-Auswahlwette in modifizierter Form, sind auch heute noch zwei wesentliche Standbeine. Allerdings sind im Laufe der Zeit auch einige neue Angebote hinzugestoßen, die teilweise wieder eingestellt wurden, teilweise aber ebenfalls nach wie vor spielbar sind.

Lotto

Während sich etwa die anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1972 in München eingeführte Olympia-Lotterie oder die auf Geo-Koordinaten basierende Lotterie LOGEO nicht dauerhaft halten konnten, sind die GlücksSpirale (seit 1970), das Spiel 77 und die Super 6 als Ergänzung zum Lotto6aus49 (seit 1977 bzw. seit 1992) schon vergleichsweise lange dabei. Das gilt ebenso für die Mitte der 80er Jahre eingeführten Rubbellose, die noch den besonderen Reiz des Sofortgewinns ausüben. Die Staatliche Sportwette Oddset (seit 1999), die tägliche Lotterie KENO (seit 2005) und die Silvester-Millionen (seit 2010) kamen auf nationaler Ebene hinzu, ehe die 2012 gestartete europäische Lotterie Eurojackpot von Anfang an auch den Menschen in Baden-Württemberg offen stand.

Lotto BW – Zahlen und Rekorde 

In Sachen Umsatz kann Lotto BW naturgemäß in Deutschland nicht die Führungsrolle einnehmen, verfügen doch andere Bundesländer und damit auch andere Lotteriegesellschaften wie etwa Westlotto im dicht besiedelten Nordrhein-Westfalen über weitaus mehr potentielle Kunden. Dennoch lassen sich die an der Milliardengrenze liegenden Umsätze von Lotto BW, die mittels durchschnittlich 2,2 Millionen Spielaufträgen pro Woche generiert werden, sehen. Und natürlich gehen immer wieder auch stattliche Gewinne in die Gebiete um Karlsruhe, Stuttgart, Mannheim oder Freiburg, wo knapp die Hälfte der Einsätze auf das Lotto 6aus49 entfällt.

Alleine im Jahr 2018 hatten so 42 Einwohner Baden-Württembergs im klassischen Lotto 6aus49 einen Sechser auf dem Spielschein. Der baden-württembergische Höchstgewinn ging mit 17,3 Millionen Euro an einen Mitspieler aus Ludwigsburg. Das ist freilich nur ein geringer Betrag im Vergleich zum bundesweiten Rekord, den ein aus dem Schwarzwald stammender Tipper erhält. Im Oktober 2016 ging der mit 90 Millionen Euro bis zur Obergrenze gefüllte Eurojackpot in die Nähe von Freiburg.

Seit dem Jahr 2005 waren es insgesamt nie weniger als 14 Neu-Millionäre pro Jahr, die über die Teilnahme an Lotterien zu ihren Reichtum kamen. Der baden-württembergische Rekord in diesem Zeitraum waren 25 Millionengewinner anno 2011. 2019 wurde diese Marke mit 23 Gewinnen in siebenstelliger Höhe nur knapp verpasst.