Zwei Interessenten für Las-Vegas-Hotels Venetian und Palazzo

Am gestrigen Donnerstag hat der renommierte Casino-Betreiber Las Vegas Sands bekannt gegeben, dass sich Chef und Mehrheitseigner Sheldon Adelson für zunächst unbestimmte Zeit eine Auszeit nimmt, um eine Krebserkrankung behandeln zu lassen. Während übergangsweise Sands-Präsident und COO Robert Goldstein bis auf Weiteres die Geschäfte führen wird, hielt sich das Unternehmen aber ansonsten hinsichtlich von Details zurück.

Nachdem Adelson bereits Anfang 2019 vorübergehend und für mehrere Monate seine Geschäfte ruhen lassen musste, wird nun spekuliert, dass die zweite Auszeit des 87-Jährigen nun von längerer Dauer sein könnte. Unabhängig davon gehen auch die Spekulationen über die Zukunft der beiden Hotels Venetian und Palazzo am weltberühmten Las Vegas Strip weiter. Das seit 1999 bestehende Venetian und das am 30. Dezember 2007 eröffnete Schwesterhotel Palazzo verfügen gemeinsam über 7.128 Zimmer und bildeten nebeneinander gelegen damit zwischen 2008 und 2015 den größten Hotelkomplex der Welt – ehe das First World Hotel in Malaysia mit 7.351 Zimmern vorbeizog.

Kein Geheimnis ist es schon seit längerem, dass Adelson den Verkauf der beiden Hotels beabsichtigt, was nicht nur zu einigen Mutmaßungen führte, sondern inzwischen Medienberichten zufolge wohl auch zwei konkrete Kaufinteressenten auf den Plan gerufen haben soll.

Hard Rock International will zurück auf den Las Vegas Strip

Zum einen handelt es sich dabei um Hard Rock International, das mit dem Hard Rock Hotel and Casino bereits in Las Vegas vertreten war, die Anlage aber zum 3. Februar 2020 geschlossen hat. Geplant war nach Renovierungsarbeiten und einer Umgestaltung eine Neueröffnung als Virgin Hotel Las Vegas im Herbst 2020, wozu es bisher aber nicht gekommen ist. Diese Pläne waren indes auch die Folge dessen, dass Hard Rock International im Frühjahr nicht mehr die Rechte besaß, um den Markennamen in Las Vegas zu verwenden. Diese Rechte aber wurden inzwischen zurückerworben.

Nun gilt es als wahrscheinlich, dass sich Hard Rock International auf dem Las Vegas Strip zurückmelden wird. Seit längerem kursieren Gerüchte über Kaufabsichten verschiedener Hotels, wobei die Spekulationen selten so konkret waren wie nun in Bezug auf das Venetian und das Palazzo.

Kaufpreis liegt bei sechs Milliarden Euro

Als Konkurrent im Werben um die beiden Hotels gilt MGM Resorts International mit Sitz in Las Vegas und dort bereits Inhaber und Betreiber diverser Hotels, Casinos und weiterer Glücksspielstätten. Das börsennotierte Unternehmen soll zwar mit rund 11,3 Milliarden Euro verschuldet sein, hat kürzlich aber dennoch ein Angebot zur Übernahme des britischen Glücksspielunternehmens Entain abgegeben. Diese Offerte wurde zwar abgelehnt, verdeutlicht aber die trotz des Schuldenstands und coronabedingten Problemen vorhandene Investitionsbereitschaft von MGM Resort International.

Im Vergleich zu Entain wären die Hotels Venetian und Palazzo mit einem im Raum stehenden Preis von insgesamt sechs Milliarden Euro sogar günstig, zumal im Paket offenbar auch das Sands Expo Convention Center enthalten sein soll.

Unabhängig davon, wer letztlich in Sachen Venetian und Palazzo den Zuschlag erhält, werden mit dem Verkauf der beiden Hotels in Las Vegas größere Änderungen erwartet, was freilich auch in Zusammenhang mit Sheldon Adelson steht, der seinen Fokus verstärkt auf die Legalisierung von Glücksspiel in Texas und die überaus lukrativen Märkte in Asien richten soll. Zunächst allerdings steht für Adelson sicherlich der Kampf gegen seine Erkrankung an, ehe die Geschäfte wieder in den Vordergrund rücken können.

Du möchtest online spielen?

Probier dein Glück bei unseren Favoriten:

CasinoBonusQuick FactsZum Casino
platincasino logo20 Freispiele ohne Einzahlung!
Bonuspaket von bis zu 250€ + 120 Freispiele
  • Spiele: Slots, Merkur Slots
  • Lizenz: MGA
  • Bonusbedingungen:  25x
Jetzt Spielen
wunderino logoBonuspaket von bis zu 740€ + 30 Freispiele
  • Spiele: Slots
  • Lizenz: MGA
  • Bonusbedingungen: 30x
Jetzt Spielen
drueckglueck logo500% bis 50€ + 50 Freispiele
  • Spiele: Slots, Merkur Slots
  • Lizenz: SH
  • Bonusbedingungen:  30x
Jetzt Spielen

Wenn du weiterhin Casino, Live Casino oder ohne Spin Pausen spielen möchtest, empfehlen wir dir die folgenden Anbieter:

CasinoBonusQuick Factszum Casino
Bonuspaket von bis zu 1.000€ + 150 Freispiele ohne Umsatzbedingungen
  • Spiele: Slots, Jackpot Slots, Tischspiele, Live Casino
  • Lizenz: Curacao
  • Bonusbedingungen: -
Jetzt Spielen
Haz Casino LogoBonuspaket bis zu 1.000€ + 125 Freispiele ohne Umsatzbedingungen
  • Spiele: Slots, Jackpot Slots, Tischspiele, Live Casino
  • Lizenz: Curacao
  • Bonusbedingungen: -
Jetzt Spielen
National Casino logo100% bis zu 100€ + 100 Freispiele
  • Spiele: Slots, Jackpot Slots, Casinospiele, Live Casino
  • Lizenz: Curacao
  • Bonusbedingungen:  x40
Jetzt Spielen
20Bet Casino logo100% bis zu 120€ + 120 Freispiele
  • Spiele: Sportwetten, Slots, Jackpot Slots, Casinospiele, Live Casino
  • Lizenz: Curacao
  • Bonusbedingungen:  x40
Jetzt Spielen
luckydays logoBonuspaket von bis zu 1000€ + 100 Freispiele
  • Spiele: Slots, Jackpot Slots, Casinospiele, Live Casino
  • Lizenz: Curacao
  • Bonusbedingungen:  25x
Jetzt Spielen
Spin Away CasinoBonuspaket von bis zu 1000 € + 100 Freispiele
  • Spiele: Spielautomaten, Tischspiele, Kartenspiele, Live Dealer Spiele
  • Lizenz: Curacao
  • Bonusbedingungen:  -
Jetzt Spielen