Wien: Stadträtin empört über Video Lottery Terminals

In Österreich haben die Behörden enorm mit dem illegalen Glücksspiel zu kämpfen, was durch ein Automatenverbot weiter vorangetrieben wurde. Novomatic hat am Wiener Prater nun 50 Video Lottery Terminals aufgestellt. Das Unternehmen ist rechtlich auf der sicheren Seite, handelte sich allerdings scharfe Kritik von Stadträtin Ulli Sima ein.

Sima: „Wortbruch“ der Anbieter

Die 50 Video Lottery Terminals am Wiener Prater sorgen für Ärger. Stadträtin Ulli Sima erklärte, dass die österreichischen Unternehmen „wortbrüchig“ sein. Die Anbieter hätten sich dazu verpflichtet, Automaten nicht ohne vorherige Rücksprache aufzustellen. Genau das sei nun am Wiener Prater aber passiert.

Trotz aller Enttäuschung musste die Stadträtin aber auch einräumen: „Für die VLTs ist das Land Wien nicht zuständig und hat keine Möglichkeit sie zu kontrollieren oder das Aufstellen zu verbieten.“ Novomatic hält eine Konzession, die dem Anbieter das Aufstellen von insgesamt 5.000 Spielautomaten in ganz Österreich ermöglicht. Bisher wurden aber lediglich rund 700 Automaten aufgestellt.

Jetzt online im Casino spielen? Besuche das Casumo Casino oder Viks Casino!