O’Sheas Casino Las Vegas auch ohne Beer-Pong-WM einen Besuch wert

Beer Pong, auch unter dem Namen Beirut oder eingedeutscht als “Bier Pong“ bekannt, hat sich in den vergangenen Jahren zu einem rund um den Globus bekannten und beliebten Trinkspiel entwickelt. Kurz zusammengefasst und erklärt geht es darum, entweder im 1-gegen-1 oder 2-gegen-2 Tischtennisbälle in Becher zu werfen. Ist ein Wurf erfolgreich, muss der Gegner den jeweiligen Becher austrinken.

Eine besondere Ausstattung ist somit nicht nötig, um das zwischen 1950 und 1960 in den Vereinigten Staaten entstandene Spiel zu spielen. Und doch macht es einen großen Unterschied, wo Beer Pong gespielt wird. Natürlich ist das Spiel im privaten Rahmen auch sehr unterhaltsam, doch inzwischen haben sich weltweit verschiedene Turniere entwickelt, die sich selbst zur Beer-Pong-Weltmeisterschaft ernannt haben. Am bekanntesten ist indes die seit dem Jahr 2006 bereits 14 Mal ausgespielte “World Series of Beer Pong (WSOBP)“, die stets in oder nahe Las Vegas stattfindet, im Jahr 2021 coronabedingt aber mutmaßlich nicht ausgetragen werden kann. Möglicherweise aber findet sich im Laufe des Jahres doch noch eine Möglichkeit, sollte die positive Entwicklung hinsichtlich der Fallzahlen und Impfquote anhalten.

O’Sheas Casino Las Vegas mit fünf Beer-Pong-Tischen

Verzichten muss man auf Beer Pong in einem besonderen Ambiente aber auch ohne offizielle Weltmeisterschaft nicht. So bietet sich dafür ein Besuch des zum Linq Hotel & Casino gehörenden O’Sheas Casino Las Vegas an, in dem extra eine Arena für Beer Pong eingerichtet wurde, die sich größter Beliebtheit erfreut. Gleich fünf Tische stehen für Beer Pong parat, womit sich die Wartezeiten in der Regel in Grenzen halten.

Diese Beer-Pong-Arena ist indes nur eines von vielen Highlights, die das O’Sheas Casino Las Vegas zu bieten hat. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch dabei für alle Freunde Irlands und der dortigen Kultur, denn nicht nur der Name erinnert an die grüne Insel. So wird im O’Sheas Casino irisches Guinness ausgeschenkt, während das Ambiente mit Hartholzböden, Messing, einigen Artefakte und liebevollen Wanddesigns sowie zum Teilen auch die Atmosphäre zumindest ab und an einen irischen Einschlag hat.

Jüngere Zielgruppe wird angezogen

Bereits 1989 am weltberühmten Las Vegas Stripe eröffnet und 2013 dann in die Einkaufspromenade The Linq umgezogen ist das O’Sheas Casino mehr als nur ein Geheimtipp für Glücksspielfreunde. Dafür sorgen schon alleine die über 650 Spielautomaten, an denen jedermann auf seine Kosten kommt. Zahlreiche Tischspiele, weitere Glücksspiele wie Keno und auch Sportwetten sorgen für Abwechslung und locken mit Gewinnen.

Darüber hinaus ist im O’Sheas Casino aber auch für das leibliche Wohl gesorgt, sei es in einer Snackbar oder im casinoeigenen Restaurant. Angesprochen wird vom O’Sheas Casino insbesondere eine noch jüngere Zielgruppe im Alter von Mitte 20 bis Anfang 30, die nicht zuletzt auch die humanen Preise zu schätzen weiß – zum einen für Snacks, aber auch für den Einstieg bei Tischspielen oder beim Poker. Ebenfalls besitzt das O’Sheas Casino einen gewissen Ruf als eine Art Party-Location, von dem wiederum eher jüngere Besucher als gediegenere Glücksspielliebhaber angezogen werden.

Du möchtest online spielen? Dann besuche jetzt das Wunderino Casino, das Hyperino Casino oder das LeoVegas Casino!