Novomatic: Konzern will 500 Spielautomaten in Wien aufstellen

Die österreichische Stadt Wien hat seit dem Automatenverbot heftig mit dem illegalen Glücksspiel zu kämpfen. Immer wieder gibt es Berichte darüber, dass illegale Spielautomaten entdeckt werden und die Ermittler den Hintermännern auf der Spur sind. Novomatic will die Sache jetzt ganz anders angehen und stellte dafür 50 sogenannte Video Lottery Terminals (VLT) in Wien auf. Insgesamt sollen es 500 dieser Spielautomaten werden.

Bis zu 5.000 Automaten darf Novomatic aufstellen

Novomatic hält in Österreich eine Konzession, die dem Anbieter das Aufstellen von 5.000 Spielautomaten im ganzen Land ermöglicht. Bislang hat der Konzern hier aber noch nicht aus den Vollen geschöpft und lediglich rund 700 Slots wirklich aufgestellt. 50 davon stehen mittlerweile im Wiener Prater, wodurch sich der Konzern heftige Kritik der Stadträtin einhandelte.

Nichtsdestotrotz ist Novomatic-Chef Harald Neumann von diesem Weg überzeugt: „Die einzige Möglichkeit, aktiven Spielerschutz zu betreiben, ist reguliertes Glücksspiel.“ Zusätzlich ergänzte er, dass man die Terminals in Wien nur in Randbezirken aufstellen wolle, keinesfalls in der Nähe von Schulen oder Wohngebieten.

Du möchtest online spielen? Besuche jetzt das Platincasino oder Casumo Casino!