Neues Las Vegas Resort ohne Glücksspiel geplant

Fällt der Name Las Vegas, ist der Gedanke an Glücksspiel in der Regel nicht weit. Die größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada ist wegen ihrer vielen Casinos und Spielhallen, die sich nicht nur, aber vor allem entlang des unter anderem aus vielen Filmen bekannten Las Vegas Strip befinden, gleichermaßen berühmt wie berüchtigt. Bevor die Corona-Pandemie auch Las Vegas schwer getroffen hat, wurden im Jahr 2019 rund 42 Millionen Touristen in der Stadt verzeichnet, die selbst nur rund 650.000 Einwohner umfasst.

Aufgrund der in den meisten Fällen von den vielfältigen Glücksspielmöglichkeiten angelockten Besucher verwundert es nicht, dass unzählige Hotels in vielen, vor allem aber auch in höheren Preisklassen um deren Gunst ringen. Die Kombination aus Glücksspiel und Casino ist dabei die Regel, doch mit dem Majestic Las Vegas ist nun ein neues Resort in Planung, das gezielt ohne diese Verbindung auskommen will. „Es ist Zeit für Las Vegas, eine Option für diejenigen anzubieten, die unsere Stadt besuchen, aber nicht spielen wollen“, erklärt mit Lorenzo Doumani der CEO von Majestic Resorts und nennt gegenüber „hotel-online.com“ weitere Punkte, die das neue Majestic Las Vega kenn- und auszeichnen sollen: „Majestic Las Vegas bietet die ideale Verbindung von Raffinesse, Luxus und strategischer Lage, unabhängig davon, ob man auf luxuriöse Art und Weise entspannen, als Unternehmen ein Meeting abhalten oder angenehmer Umgebung an neuen Produkten arbeiten möchte.“

Eröffnung im Jahr 2024 geplant

Der Bau des zwei Blocks vom Strip entfernten und gegenüber dem Las Vegas Convention Center auf etwa sechs Hektar geplanten Majestic Las Vegas soll laut offizieller Homepage im Juli beginnen und dann in rund drei Jahren fertiggestellt werden. Die Eröffnung ist aktuell für das Jahr 2024 vorgesehen.

Rund 850 Millionen US-Dollar sind für den Bau des Fünf-Sterne-Hotels kalkuliert. Geplant sind 720 Suiten – inklusive bereits jetzt zu erwerbender Sky Suites mit einer Höhe von 25 Metern von der 51. bis 60. Etage, die jeweils zehn Millionen US-Dollar kosten sollen. Das Hotel soll überdies um einen Innenhof mit Tanzbrunnen sechs freistehende Restaurants umfassen, womit dank verschiedener Live-Events beste Unterhaltung garantiert sein soll. Großen Wert legen die Planer überdies auf einen weitreichenden Wellnessbereich, der auf rund 70.000 Quadratmetern keine Wünsche offen lassen soll. 

Majestic Las Vegas auch ein Nichtraucher-Resort

Das Majestic Las Vegas ist indes nicht nur ohne Glücksspiel-Möglichkeiten geplant, sondern soll auch zu einem Luxusresort für Nichtraucher werden. Nachdem im vergangenen Jahr in dieser Hinsicht die wiedereröffneten Park MGM und NoMad Las Vegas als Vorbild dienten, scheint sich der Trend zu Hotels für Nichtraucher weiter fortzusetzen. Ob das Majestic Las Vegas Nachahmer beim Verzicht auf Spielmöglichkeiten findet, bleibt unterdessen abzuwarten, zumindest bei Anlagen in der geplanten Größenordnung, die mit Glücksspiel-Anteilen weitaus einfach zu refinanzieren sind.

Du möchtest online spielen? Dann besuche jetzt das Wunderino Casino, das Hyperino Casino oder das LeoVegas Casino!