Meschede: Stärkere Eindämmung des Glücksspiels geplant

Die Zahlen aus der Region Meschede sind erschreckend: Ganze zehn Millionen Euro haben die Menschen hier im Jahr 2016 mit Spielautomaten verloren. Diese Bilanz ist aber längst kein Sonderfall, denn in den letzten Jahren hat sich dieses Bild durch jedes Jahr gezogen. Die Politik zieht jetzt ihre Konsequenzen daraus und möchte gegen das Glücksspiel deutlich stärker vorgehen.

Strengere Regeln sollen Ausdünnung schaffen

Die Anzahl an Spielautomaten und Casinos ist in Meschede natürlich groß. Immerhin ist auch den findigen Betreibern nicht entgangen, dass hier ganz besonders gerne in der Freizeit „gedaddelt“ wird. Meschede ist in dieser Hinsicht tatsächlich auf einem der traurigen Spitzenplätze zu finden, denn Jahr für Jahr werden hier zehn Millionen Euro an den Spielautomaten verloren.

Jetzt plant die Politik eine deutliche Ausdünnung in der Spielhallendichte der Region. So wird zum Beispiel eine neue Mindestabstands-Regelung ins Leben gerufen, durch die Spielhallen mindestens 350 Meter Abstand zwischen einander aufweisen müssen. Darüber hinaus soll künftig, auch mit einer Lizenz für mehrere Betriebe, nur noch das Betreiben eine Spielhalle pro Konzessionsinhaber gestattet sein.

Du möchtest online Casinospiele spielen? Dann schau jetzt im DrückGlück Casino oder Stargames Casino vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.