Italien: Werbeverband verlangt Aufhebung von Glücksspiel-Werbeverbot

Bereits vor der Einführung des Glücksspiel-Werbeverbots sorgte dieses in Italien für enorm kritische Stimmen in vielen Bereichen. Eine davon ist noch immer nicht verstummt: Die AGCOM, die Aufsichtsbehörde für das Kommunikationswesen, kritisiert die vor rund einem Jahr verabschiedete Gesetzesänderung noch immer und fordert sogar, das Werbeverbot aufzuheben. Ob sich die italienische Regierung darauf einlasen wird, ist fraglich. Fakt ist aber, dass zum Beispiel dem Profisport aufgrund des Verbots horrende Einnahmen durch die Hände gleiten.

Keine Wirkung, dafür Gefahren für Sport und Medien?

Vor gut einem Jahr wurde in Italien ein Glücksspiel-Werbeverbot verabschiedet. Fortan ist es zum Beispiel den Profivereinen in der italienischen Fußball-Liga verboten, Werbung für die Glücksspielunternehmen zu machen. Genau die allerdings haben den Sportvereinen in den letzten Jahren für diese Kooperationen enorme Summen überwiesen. Genau diese fehlen jetzt. Zusätzlich dazu sind auch andere Unternehmen betroffen, da zum Beispiel auch im Fernsehen, Radio oder in sozialen Netzwerken keine Werbung mehr für die Glücksspielangebote gemacht werden darf. Einer der Gründe, weshalb die AGCOM die Einführung des Glücksspiel-Werbeverbots kritisiert. Vor allem der Profifußball in der italienischen Serie A leidet offenbar unter dem Verbot. Laut AGCOM würden die Vereine der Liga rund 100 bis 150 Millionen Euro aufgrund des Wegfalls des Sponsorings weniger erhalten.

Dies hat in den Augen der Behörde auch einen unmittelbaren Einfluss auf die Qualität der Liga und den Standpunkt im Vergleich mit anderen internationalen Top-Ligen. Im Vergleich zur spanischen La Liga oder der Ligue 1 aus Spanien etwa sei die Serie A so deutlich im Nachteil. Allerdings sind es eben nicht nur die Profi-Klubs, die seit des Verbots mit enormen Einbußen zu kämpfen haben.

Konflikt betrifft auch Medienhäuser in Italien

Ganz ähnlich sieht die Situation für die Medienhäuser in Italien aus. Auch die Radio- und Fernsehstationen des Landes müssen seit gut einem Jahr auf eine sprudelnde Einnahmequelle verzichten und bekommen das laut der Behörde deutlich zu spüren. Auch hier sieht die AGCOM zudem wieder einen Konflikt mit den internationalen Mitbewerbern aus der EU. Immerhin sind viele Unternehmen schlichtweg nicht in Italien beheimatet, strahlen ihre Programme dort aber dennoch aus. Diese Unternehmen sind vom Verbot nicht betroffen und können demnach auch die Glücksspielwerbung weiterhin in Italien senden. Für die AGCOM stellt das einen klaren Nachteil auf Seiten der italienischen Unternehmen dar. Zusätzlich dazu erklärt die Behörde in diesem Zusammenhang, dass ein Werbeverbot für die italienischen Unternehmen nicht im Einklang mit dem Europarecht stehe.

Von einem Verbot kann sich die Behörde dementsprechend nicht überzeugen lassen, zumal das Hauptziel in den Augen der AGCOM nicht erreicht wurde: Die Verringerung der Spielsucht bzw. der möglichen Gefahren der Spielsucht. Der Grund hierfür sei vor allem, dass das Gesetz an den vielen kleinen Bars, Automatenaufstellern und Wettstuben vorbeiführe. Diese seien nicht betroffen und könnten von Spielsüchtigen nach wie vor angesteuert werden. Ohnehin macht es in den Augen der Behörde keinen Unterschied, ob Werbung für das Glücksspiel gemacht wird oder nicht: Online wie offline haben die Problemspieler demnach weiterhin Zugriff auf die Glücksspielangebot. Auch ohne spezielle Werbemaßnahmen für diese.

Keine Chance für junge und legale Unternehmen

Abgesehen von den genannten Aspekten sieht die AGCOM noch ein weiteres großes Problem durch das Verbot gefördert. Die Verbraucher könnten demnach kaum mehr zwischen legalen und illegalen Angeboten unterscheiden, was zur Folge hätte, dass sich legale Anbieter mit einem neuen Namen enorm schwer tun würden. Im Detail hätten diese in den Augen der AGCOM kaum eine Chance, auf dem Markt Fuß zu fassen. Der richtige Ansatz könne daher kein vollständiges Verbot der Glücksspielwerbung sein, sondern stattdessen eine noch stärker kontrollierte Regulierung der Werbemaßnahmen. Ideal sei es, die Werbung zumindest in Maßen und in Folge einer strengeren Regulierung zuzulassen. Sinnvoll sei es zudem, so die Behörde, Glücksspielwerbung zu fördern, welche auf mögliche Gefahren durch das Spiel hinweise. Auf diese Art und Weise könne man die Werbung für das Glücksspiel mit den Hinweisen auf die Gefahren verbinden und so einen gewissen Mehrwert für die Spieler bzw. Betrachter schaffen.

Auswirkungen sieht die AGCOM aber nicht nur direkt in der Glücksspielbranche, sondern auch generell in der italienischen Wirtschaft. So würden rund 300.000 Menschen direkt oder indirekt im legalen Glücksspielsektor arbeiten. Dieser sei aufgrund der verzwickten Situation rund um das Werbeverbot allerdings unter Druck geraten und so könne es sein, dass einige der Arbeitsplätze wegfallen. Das wiederum hätte unweigerlich schwere Folgen auf die italienische Wirtschaft. Allein im Jahr 2017 hat die legale Glücksspielbranche dem Land rund zehn Milliarden Euro in die Staatskasse gespült. Das entspricht immerhin einem Prozent des gesamten Bruttoinlandsproduktes. In der Tat täte Italien also offenbar gut daran, Regulierungen im hauseigenen Glücksspielsektor nur mit viel Bedacht umzusetzen. Ob das Werbeverbot so künftig eine Chance haben kann, ist mehr als fraglich. Die Kritik an der Umsetzung dürfte jedoch erst einmal nicht verstummen, sondern wird in den kommenden Monaten wohl noch einmal neu angetrieben – auch durch die neuste Stellungnahme der AGCOM.

Du möchtest online spielen? Dann besuche jetzt das Vera & John Casino, das DrückGlück Casino oder den CasinoClub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle Online-Casinos

CasinoBonus
casumo_150x100120 Freispiele & bis 500€ Bonus
platincasino_150x100100% bis 100€ Bonus
mrplay_150x100100 Freispiele & bis zu 100 € Bonus
wunderino_blau_150x10030 Freispiele & bis zu 400% Bonus
verajohn_150x100200% Bonus bis zu 100€
lvbet_150x1001000 Spins & bis 1000€ Bonus
mrgreen_150x100200 Freispiele & bis zu 100€ Bonus
scasino_150x100100% Bonus oder 20% Rake-Back
888_150x100bis zu 140€ Bonus
sunmaker_150x10015€ gratis bei 1€ Einzahlung
casinolasvegas_150x10050 Freispiele & bis 500€ Bonus
casinoclub_150x100125% Bonus bis zu 250€
leovegas_150x10030 Freispiele bei Anmeldung &  bis zu 2500€ Bonus
stake7_150x100bis zu 400€ Bonus
drueckglueck_150x100500% Bonus bis 50€ 
cherrycasino_150x100250 Freispiel oder bis zu 500€ Bonus
vulkanbet_150x100bis zu 600€ Bonus