GVC Holdings: Trotz Glücksspieländerungsvertrag kein Grund zur Sorge

Die Lage für Glücksspielunternehmen in Deutschland hat sich zwar in den letzten Monaten ein bisschen in Richtung positiver Zukunft entwickelt, dennoch sind noch einige gewaltige Unklarheiten vorhanden. Begünstigt wurden diese auch durch den neuen Glücksspieländerungsstaatsvertrags, der im März von den Ministerpräsidenten im Zuge einer Konferenz verabschiedet wurde. Speziell Unternehmen, die mehrere Produkte in Deutschland zur Verfügung stellen, fürchten für gewöhnlich ein paar Einbußen. Nicht aber die GVC Holdings. Der Glücksspielriese geht stattdessen davon aus, dass die Änderungen keine spürbaren negativen Auswirkungen haben werden.

Glücksspieländerungsstaatsvertrag sieht einige Reformen vor

Wer durch die komplexe Ausgangslage rund um die Glücksspielregulierung in Deutschland durchblicken möchte, muss zunächst erst einmal einen Blick in die Vergangenheit werfen. Im Jahre 2011 einigten sich fast alle Bundesländer in Deutschland auf den sogenannten Glücksspielstaatsvertrag, der ein Jahr später verabschiedet wurde. Nicht impliziert war hier das Bundesland Schleswig-Holstein. Während sich die anderen Bundesländer damals gegenüber den privaten Glücksspielunternehmen verschlossen, stellte Schleswig-Holstein eigene Lizenzen aus. Diese sind mittlerweile allerdings ausgelaufen.

Als Reaktion auf die ganze Ausgangslage haben sich im März 2019 daher die Ministerpräsidenten zusammengesetzt und den mittlerweile nun schon Dritten Glücksspieländerungsstaatsvertrag ins Leben gerufen. Dieser bezieht sich insbesondere auf die Sportwetten-Anbieter, die künftig bundesweit mit Lizenzen ausgestattet werden sollen. Im Idealfall werden diese bereits ab Frühjahr 2020 vergeben und sollen dann erst einmal befristet bis zum 30. Juni 2021 laufen.

Harte Vorgaben werden an Bewerber gestellt

Auch wenn beschränkt, so gibt es kaum einen Glücksspielanbieter, der sich nicht für eine der wichtigen und begehrten Lizenzen in Deutschland bewerben wird. Kein Wunder also, dass die deutschen Behörden rund um die Vergabe der Lizenzen enorm strenge Anforderungen aufstellen. So wurde bereits im Glücksspielstaatsvertrag von 2012 festgelegt, dass Sportwetten-Fans ein gewisses monatliches Maximum berücksichtigen müssen. Dieses soll bei 1.000 Euro pro Monat gelten und laut Änderungsvertrag auch weiterhin gelten – bzw. dann überhaupt erstmalig umgesetzt werden. Darüber hinaus sollen die sogenannten Livewetten deutlich eingeschränkt werden. Wettanbieter sollen diese nur noch dann zur Verfügung stellen dürfen, wenn gleichzeitig auch Übertragungen der Spiele angeboten werden. Lässt sich das Spiel nicht beim Buchmacher verfolgen, dürfen Livewetten also nicht zur Verfügung gestellt werden.

Eine weitere Vorgabe besteht darin, dass die Unternehmen neben den Sportwetten keine weiteren Produkte im Bewerbungsverfahren für eine Lizenz zur Verfügung stellen dürfen. Hierunter fallen zum Beispiel die Casinospiele, die auch von der GVC Holdings auf dem Markt zu finden sind. Ergo: Der Konzern müsste diese eigentlich aus seinem Portfolio entfernen, um den Anforderungen des Bewerbungsverfahrens gerecht werden zu können. Experten rechnen so damit, dass sich die Zahlen aufgrund des verringerten Angebots in Deutschland in den kommenden Jahren verschlechtern werden. Der Konzern selber allerdings scheint die Lage nicht so dramatisch zu sehen.

Treffen mit Regierungspräsidium offenbar erfreulich gelaufen

Positiv gestimmt hat den Konzern offenbar ein Treffen mit den Verantwortlichen des Regierungspräsidiums Darmstadt. Dieses ist für das Lizenzverfahren zuständig und sollte laut GVC Holdings mehr Transparenz im Bewerbungsverfahren liefern und gleichzeitig den anvisierten Zeitplan detaillierter offenlegen. Wie der Konzern mitteilte, würde sich die Vergabe der Lizenzen ansonsten deutlich verzögern, wenn die Klarheit nicht mehr im Jahr 2019 geschaffen werden könnte. Darüber hinaus befürchtet der Konzern im Anschluss an den 30. Juni 2021 enorme rechtliche Probleme auf die Bundesrepublik zusteuern. Der Konzern teilte deshalb mit, dass man eine „realistische Möglichkeit“ sehe, „dass sich die Regulierungssituation bis 2021 nicht ändert und es anschließend zu einer positiven Regulierung des Online-Sportwetten und Gaming-Marktes kommt“.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass der Konzern davon ausgeht, dass man beim Beibehalten des aktuellen Status auch bis 2021 in Deutschland Livewetten und Online-Casinospiele werde anbieten können. Eine mutige Aussage, denn trotz der teilweisen Schläfrigkeit der deutschen Behörden kann es in manchen Fällen bekanntlich doch recht zügig gehen. Vor allem immer dann, wenn bereits aktiv nicht ganz nach den Spielregeln gespielt wird.

Branche generell unbeeindruckt von Änderungen

Abgesehen von der GVC Holdings scheint sich aber auch der Rest der Glücksspielbranche nicht sonderlich von den Änderungen nach der Konferenz beeindrucken zu lassen. Die Zahlen sind weiterhin stabil und werden auch in den kommenden Monaten eher eine Tendenz nach oben als nach unten aufweisen. Dafür sorgen die Anbieter zum Beispiel durch ihre Werbemaßnahmen. Und hier wurde in den letzten Jahren ordentlich zugelegt. So ergab eine Studie von research tools, dass die Umsätze der Glücksspielbranche in den letzten fünf Jahren deutlich zugelegt haben und nun bei mehr als 400 Millionen Euro pro Jahr liegen. Zugelegt haben dabei vor allem die Online Casinos, aber auch die Sportwetten. Letztere nehmen einen Anteil von rund 20 Prozent am Gesamtvolumen des Marktes ein. Und: Allein die größten fünf Unternehmen der deutschen Branche würden der Studie zufolge bereits rund 50 Prozent des Gesamtvolumens decken. Deutlich im Hintertreffen sind hingegen die Klassenlotterien und der Lottoblock, die jeweils nur maximal zehn Prozent des Werbevolumens für sich beanspruchen können.

Du möchtest online spielen? Dann besuche jetzt das Karamba Casino, Ares Casino oder Mr. Green Casino!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle Online-Casinos

CasinoBonus
casumo_150x100120 Freispiele & bis 500€ Bonus
platincasino_150x100100% bis 100€ Bonus
mrplay_150x100100 Freispiele & bis zu 100 € Bonus
wunderino_blau_150x10030 Freispiele & bis zu 400% Bonus
verajohn_150x100200% Bonus bis zu 100€
lvbet_150x1001000 Spins & bis 1000€ Bonus
mrgreen_150x100200 Freispiele & bis zu 100€ Bonus
scasino_150x100100% Bonus oder 20% Rake-Back
888_150x100bis zu 140€ Bonus
sunmaker_150x10015€ gratis bei 1€ Einzahlung
casinolasvegas_150x10050 Freispiele & bis 500€ Bonus
casinoclub_150x100125% Bonus bis zu 250€
leovegas_150x10030 Freispiele bei Anmeldung &  bis zu 2500€ Bonus
stake7_150x100bis zu 400€ Bonus
drueckglueck_150x100500% Bonus bis 50€ 
cherrycasino_150x100250 Freispiel oder bis zu 500€ Bonus
vulkanbet_150x100bis zu 600€ Bonus