Großbritannien: Glücksspiel-Werbeverbot erzürnt Medienbranche

Glücksspiel Lizenz

Vom Glücksspiel-Werbeverbot bei Live-Übertragungen im Sport ist in Großbritannien natürlich nicht nur die Glücksspielbranche an sich betroffen. Auch die Medienbranche läuft Sturm gegen das Verbot, welches allerdings sattelfest zu seinen scheint. Sehr zum Leidwesen der Medienunternehmen. Wie der Pay-TV Sender Sky jüngst mitteilte, hätte man im dritten Quartal 2019 Umsatzeinbußen von 18,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen müssen. Und den Grund dafür sieht der Konzern eben in jenem Werbeverbot.

Mutterkonzern mit Anstieg, aber Sky macht Probleme

Genau wie in Deutschland, ist der Sender Sky auch in England für die Übertragung von Live-Sportveranstaltungen zuständig. Ein lukratives Geschäftsmodell, denn auch hier müssen alle Briten zahlen, wenn sie die Live-Veranstaltungen verfolgen wollen. Zusätzlich Einnahmen generiert Sky durch Werbung – und dazu gehörte lange Zeit auch die Werbung von Glücksspielunternehmen. Seit dem 1. Augst 2019 allerdings ist das Ausstrahlen der Glücksspielwerbung verboten. Bemerkbar macht sich das ganz offenbar deutlich. Vor wenigen Tagen hat der Mutterkonzern Comcast Corporation seine Quartalszahlen für das dritte Quartal 2019 veröffentlicht.

Für Freude sorgt dabei die Tatsache, dass der US-Mutterkonzern seinen Umsatz generell steigern konnte. Anders sieht es aber bei der Tochter Sky TV aus. Hier muss ein Umsatzrückgang in Höhe von mehr als 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hingenommen werden. Waren es beim Sender damals im dritten Quartal noch Umsätze in Höhe von 545 Millionen US-Dollar, sank dieser auf nur noch 446 Millionen US-Dollar. Ein Minus von gut 100 Millionen US-Dollar.

Glücksspiel-Werbeverbot trägt Mitschuld

Als Gründe für die schwierigen Entwicklungen bei der Tochter Sky TV sieht die Comcast Corporation die veränderten Gesetzeslagen auf einigen Märkten. Darunter gehört auch das neue Glücksspiel-Werbeverbot in Großbritannien, ebenso habe man mit dieser Problematik auch auf dem italienischen Markt zu kämpfen. Zudem, so heißt es von Seiten des Mutterkonzerns, sei der Markt derzeit insgesamt sehr schwach.

In Großbritannien wurde das Werbeverbot für Glücksspielwerbungen erst im August 2019 eingeführt. Sky hatte allerdings bereits im November 2018 selber angekündigt, die Werbemaßnahmen reduzieren zu wollen. Das ging der Politik aber offenbar nicht zügg und nicht intensiv genug, so dass nur kurze Zeit später ein generelles Werbeverbot eingeführt wurde. Dieses sieht vor, dass während der Live-Übertragung von Sportveranstaltungen, während der Pausen und fünf Minuten vor oder nach der Übertragung keinerlei Werbung für Glücksspielunternehmen gezeigt werden darf. Verfolgt wird hiermit vor allem ein verbesserter Spielerschutz und der Schutz davor, falsche Anreize für junge Menschen zu setzen. In diesem Zusammenhang arbeitet die UK Gambling Commission derzeit zum Beispiel auch an einem neuen Gesetzespapier, mit welchem der Jugendschutz in Pubs und Bars neu geregelt und intensiviert werden soll.

Die Wurzel des Verbots liegt in Italien

Anders als es vielleicht zu erwarten wäre, stammt der Grundgedanke für das Verbot nicht etwa aus dem regulierungsfreudigen Großbritannien. Stattdessen war es bereits im Sommer 2018 das Land Italien, welches das Glücksspiel-Werbeverbot zuerst durchsetzen konnte. Kritiker freut es, Wissenschaftler sehen das Verbot eher kritisch. Denn: Italien gehen in vielerlei Hinsicht enorme finanzielle Möglichkeiten durch die Hände. So wird allein der Steuerverlust durch das Werbeverbot auf rund 700 Millionen Euro geschätzt. Geld, welches der klamme italienische Staat eigentlich gut gebrauchen könnte. Betroffen sind aber natürlich nicht nur die Staatskassen und die Glücksspielunternehmen. Auch hier spielt eben der Sport eine große Rolle. Und die vielen italienischen Vereine haben jahrelang durch die Werbung auf ihrem Trikot oder im Stadion gutes Geld verdient. Kaum ein Verein aus den Top-Ligen kann es sich im Wettbewerb mit anderen europäischen Mannschaften daher eigentlich leisten, auf die Gelder aus einer möglichen Werbepartnerschaft zu verzichten.

Äußerst trickreich ist deshalb der Verein Juventus Turin vorgegangen. Auch hier ist man sich bewusst, dass die Werbung für Glücksspielunternehmen verboten ist. Laut Gesetz aber nur im Inland. Außerhalb Italiens dürfen die Unternehmen also mit den italienischen Vereinen durchaus werben. Genau das nutzen Juventus und der Glücksspielanbieter 10Bet für sich aus. Zu Beginn  der Partnerschaft im September erklärte der Erfolgsverein in einer Pressemitteilung: „Wir werden ausschließlich außerhalb von Italien mit einem Partner zusammenarbeiten, dessen Kernaktivitäten Unterhaltung und Entertainment sind. Die besondere Aufmerksamkeit für die globalen Märkte und Zielgruppen sind zentrales Thema für 10Bet und den Club und zeugen somit von der perfekten Synergie zwischen beiden Parteien.“ In der Tat kann sich weder der Fußballverein noch der Glücksspielanbieter in diesem Zusammenhang etwas vorwerfen lassen. Doch warum gehen nicht auch andere Anbieter und Clubs diesen Weg? Dies liegt in erster Linie darin begründet, dass abgesehen von Juventus Turin kaum ein Verein außerhalb Italiens wirklich relevant ist. Für die Unternehmen wären derartige Partnerschaften folglich nicht sonderlich attraktiv. Sollten die Unternehmen übrigens gegen die Gesetzesvorgabe des Werbeverbots verstoßen, wird eine Geldbuße in Höhe von mindestens 50.000 Euro fällig. Diese Strafe wird dann in einen Unterstützungsfonds eingezahlt, mit dem die Spieler vor den Schäden einer möglichen Spielsucht geschützt werden sollen, bzw. durch den Aufklärung betrieben werden kann.

Du möchtest online spielen? Dann besuche jetzt das Mr Green Casino, LeoVegas Casino oder Vera&John Casino!

Alle Online-Casinos

CasinoBonusTest
verajohn_150x100200% Bonus bis zu 100€Vera & John Casino
casumo_150x100120 Freispiele & bis 500€ Bonus
platincasino_150x100100% bis 100€ Bonus
mrplay_150x100100 Freispiele & bis zu 100 € Bonus
wunderino_blau_150x10030 Freispiele & bis zu 400% Bonus
lvbet_150x1001000 Spins & bis 1000€ Bonus
mrgreen_150x100200 Freispiele & bis zu 100€ Bonus
scasino_150x100100% Bonus oder 20% Rake-Back
888_150x100bis zu 140€ Bonus
sunmaker_150x10015€ gratis bei 1€ Einzahlung
casinolasvegas_150x10050 Freispiele & bis 500€ Bonus
casinoclub_150x100125% Bonus bis zu 250€
leovegas_150x10030 Freispiele bei Anmeldung &  bis zu 2500€ Bonus
stake7_150x100bis zu 400€ Bonus
drueckglueck_150x100500% Bonus bis 50€ 
cherrycasino_150x100250 Freispiel oder bis zu 500€ Bonus
vulkanbet_150x100bis zu 600€ Bonus