Glücksspielbehörden warnen: Keine Werbung mit Corona-Bezug

Glücksspiel Lizenz

In jeglicher Hinsicht befindet sich die internationale Glücksspielbranche derzeit in einer ungewohnten und  gefährlichen Situation. Durch die Corona-Pandemie sind alle wichtigen Sportveranstaltungen abgesagt. Das bringt viele Anbieter dazu, den Fokus der Kunden vor allem auf die Casinospiele zu lenken. Doch genau davor warnen nun die Glücksspielbehörden aus Großbritannien und Malta. Die Unternehmen sollen es demnach nicht wagen, Werbung mit Corona-Bezug zu schalten, um Spieler zum Spielen zu bringen. Stattdessen erwarten die Behörden, dass die Unternehmen verantwortungsbewusst handeln.

Verantwortungsvolles Marketing in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie trifft auch die Glücksspielbranche hart. Vor allem die Online-Buchmacher stehen unter einem enormen Druck, immerhin werden zahlreiche Sportveranstaltungen rund um den Globus abgesagt. Die Online Casinos, die oftmals zu den gleichen Unternehmen gehören, laufen da noch wesentlich besser. Jetzt allerdings warnen die Glücksspielbehörden aus Malta und Großbritannien die Lizenznehmer davor, unpassende Werbung für Spielautomaten und Co. zu schalten. Zudem teilten die Behörden mit, dass mittlerweile Einschätzungen der jüngsten Auswirkungen durch die Krise vorliegen würden. Anhand dieser beschäftigen sich die Behörden demnach nun mit einer Planung für die kommenden Wochen und Monate.

Druck auf die Unternehmen wurde dabei vor allem von der britischen Glückspielbehörde ausgeübt. Diese teilte mit, dass der Schutz von Kindern und Personen, die besonders anfällig für Glücksspielschäden seien, nach wie vor oberste Priorität haben würden. Gleichzeitig könne man sagen, dass aufgrund der sozialen Distanzierung eine höhere Gefahr bestehe, dass Spieler in ein problematisches Spielverhalten abdriften. Genau aus diesem Grund fordert die Behörde ein verantwortungsbewusstes Handeln im Marketing-Bereich von den Unternehmen ein. Neil McArthur, der Vorsitzende der britischen Gambling Commission, erklärte hierzu: „Wir erwarten von Ihnen, dass Sie sich dessen bewusst sind, dass Kunden anfällig sind und ihre finanziellen Unsicherheiten haben, während andere möglicherweise andere Auswirkungen der Isolation zeigen, wie zum Beispiel Angstgefühle, Langeweile oder Einsamkeit. Wir erwarten von Ihnen, dass Sie Ihre Kunden kennen und eingreifen, wenn diese Anzeichen zeigen, dass sie Schaden erleiden könnten oder gefährdet sind.“

Unterstützung aus Malta

Unterstützung bekommt die britische Gambling Commission in diesem Zusammenhang von der maltesischen Lotterie- und Glücksspielbehörde. Diese wies die Unternehmen darauf hin, dass sich die Spieler in einer schwierigen Phase befinden würden. Es sei daher auf eine „sozial verantwortliche Kommunikation in Bezug auf COVID-19“ zu achten. Bedeutet: Marketing-Kommunikation, in der direkt oder indirekt auf die Pandemie verwiesen wird, sind zu unterlassen. Konkret bezieht sich die Behörde zum Beispiel auf Werbe-Aussagen, die Spieler ein corona-freies Vergnügen im Online Casino versprechen. Darunter fallen zum Beispiel Werbebotschaften wie: „Weniger Geld wegen Corona? Jetzt Glück im Online Casino versuchen“ oder „Langeweile durch Isolation? Jetzt Online spielen“. Die MGA aus Malta wies darauf hin, dass derartige Kommunikationen gegen die Werberichtlinienverstößen würden.  Sollten die Unternehmen gegen diese verstoßen, droht im schlimmsten Fall der Entzug der Lizenz. Mit Sicherheit aber eine empfindliche Geldstrafe.

In ganz Europa und rund um den Globus stellt die Corona-Pandemie die Glücksspielbranche vor eine enorme Prüfung. Bereits seit geraumer Zeit sind in Deutschland nicht nur die Spielhallen in Niedersachsen geschlossen, sondern bundesweit. In Deutschland wie auch in anderen Ländern, müssen sich die Menschen an die Vorgaben für die soziale Distanzierung halten. Unnötige Kontakte gilt es zu vermeiden. Dazu gehört auch der Besuch einer Spielhalle oder Spielbank. Die Folgen für die Glücksspielbranche dürften unweigerlich massiv ausfallen. Vor allem für die Unternehmen, die ausschließlich im landbasierten Betrieb aktiv sind. Der Dachverband der Deutschen Automatenwirtschaft forderte von der Regierung in Deutschland daher jüngst eine Unterstützung in der Corona-Krise. Zahlreiche Unternehmen könnten am finanziellen Druck zerbrechen. Daher müsse die Regierung mit finanziellen Hilfen auftrumpfen. Gute Argumente dafür hält die Automatenbranche mit rund 70.000 sozialversicherungspflichtigen Angestellten definitiv. Ohne finanzielle Hilfe durch die Bundesregierung seien diese massiv bedroht, so der Verband.

Du möchtest online spielen? Dann besuche jetzt das Mr Green Casino, Dunder Casino oder Cashimashi Casino!

Alle getesteten Casinos

Bonus
Freispiele
20
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
50
Bonus
-
Bonus
Freispiele
50
Bonus
500%
Bonus
Freispiele
100
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
220
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
30
Bonus
400%
Bonus
Freispiele
120
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
400%
Bonus
Freispiele
20
Bonus
200%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
125%
Bonus
Freispiele
100
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
50
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
400%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
25
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
200
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
120
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
30
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
200
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
50
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
10
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
180
Bonus
200%
Bonus
Freispiele
200
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
200
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
300
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
300
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
100
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
50
Bonus
100%
Bonus
Freispiele
-
Bonus
100%