Glücksspiel: Lootboxen werden von US Senat geprüft

Im vergangenen Jahr haben sich mehrere europäische Gerichte mit den sogenannten Lootboxen in Videospielen beschäftigt. Diese Extras werden für echtes Geld erworben und bringen dem Käufer im besten Fall echte Vorteile. Allerdings hinterfragt nun auch der US Senat, ob es sich hierbei nicht möglicherweise um eine Form des Glücksspiels handelt.

Problem vor allem durch minderjährige Spieler

Es gibt heutzutage kaum ein Videospiel mehr, in welchem keine Lootboxen erworben werden können. Beim Spiel „FIFA 18“ zum Beispiel erwerben die Spieler Sets und hoffen, hier ihre Lieblingskicker drin entdecken zu können. Natürlich nicht immer mit Erfolg. Genau deshalb fordern drei Senatoren der Demokraten in den USA jetzt eine intensive Prüfung der Lootboxen.

Untersucht werden soll dabei, ob diese schädliche Auswirkungen auf die oftmals minderjährigen Spieler haben und ob diese wohlmöglich als Form des Glücksspiels gelten. Sollte dem so sein, wäre dies für die Videospiel-Branche ein enormer Schlag.

Jetzt online im Casino spielen? Besuche das Platincasino, Casumo Casino oder Viks Casino!