Glücksspiel: Änderungen sorgen bei Spielern für Unmut

Das Glücksspiel ist nicht nur in Deutschland fest in der Gesellschaft verankert, sondern auch in zahlreichen anderen Ländern dieser Welt. Im Prinzip spielt die Menschheit schon immer, doch selten war das Glücksspiel derart stark reguliert wie aktuell. Vor wenigen Tagen erst wurde eine neue Richtlinie verabschiedet, wodurch sämtliche Spielautomaten ausgetauscht werden müssen. Nicht wenige Spieler fragen sich daher mittlerweile: Nimmt die Regulierungswut auch noch ein Ende?

Branche klagt über niedriges Wachstum

Der Spielhallen-Branche in Deutschland geht es unterm Strich nicht schlecht. Das zeigen auch die Zahlen aus dem letzten Jahr, denn noch immer sind die Deutschen begeistert vom Spielangebot der Spielotheken. Der Umsatz wuchs jüngst um vier Prozent und so dürfte sich der Markt eigentlich wieder einmal auf die Schulter klopfen. Eigentlich, denn in der gleichen Zeigt legte der nicht-regulierte Schwarzmarkt in Deutschland um 13 Prozent zu. Eine klare Teilung zwischen regulierten Anbietern und nicht-regulierten Anbieter, die vor allem mit einer größeren Auswahl und nicht selten deutlich besseren Auszahlungsquoten überzeugen können. Eine echte Regulierung ist für diese Anbieter aktuell nicht vorhanden.

Ganz anders sieht es da bei den landbasierten Spielotheken aus. Hier müssen die Betreiber zahlreiche Verschärfungen beachten und dürfen zum Beispiel nur noch maximal zwölf Automaten in einer Einrichtung zur Verfügung stellen oder Mindestabstände zu anderen Spielotheken oder Schulen beachten.

Spielgefühl wird deutlich eingeschränkt

Wer in den letzten Monaten und Jahren einmal eine Spielothek betreten hat, wird vermutlich überrascht gewesen sein. Von dem Flair einer „Spielunke“ dürfte in der Regel nichts mehr übrig sein, stattdessen wirken die meisten Spielotheken wie moderne Glücksspieltempel. Die Automaten bieten Knöpfe, um einen Service-Angestellten zum Platz zu rufen, gleichzeitig kann nicht selten auf erstklassige Sanitär-Bereich zurückgegriffen werden. Kostenlose Getränke und Snacks runden das Angebot ab und sorgen dafür, dass sich die Besucher in den Spielotheken jederzeit wohlfühlen. Doch genau das könnte nun vorbei sein.

Nachdem zunächst ein Rauchverbot für die Spielotheken ins Leben gerufen wurde, greift der Staat jetzt wieder massiv in das Spielgefühl ein. So darf maximal nur ein kostenloses Getränk ausgeschüttet werden. Gleichzeitig wird auch ein neues Gewinnlimit innerhalb einer bestimmten Zeit festgelegt. Zudem neu: Mehrere Pausen. Sollten Spieler also einen großen Gewinn erzielen, dauert es nicht selten mehrere Stunden, bis dieser komplett vom Automaten ausgezahlt wurde. Darüber hinaus werden auch während des Spiels Pausen eingeschoben, die den Spieler zum Nachdenken bringen sollen. Das wäre also im Prinzip so, als würde eine Bar eine Pause beim Ausschank von Alkohol machen, damit die Gäste darüber nachdenken können, was sie da gerade tun.

Landbasierten Spielotheken droht der K.O.-Schlag

Ebenfalls ein Dorn im Auge vieler Spieler ist zudem die Tatsache, dass nun schon beim Einzahlen auf den Automaten eine Art Spiel gestartet wird. Um hier gesetzliche Regelungen zu umgehen, erhalten die Spieler mal etwas mehr oder etwas weniger, wenn sie Geld auf einen Automaten einzahlen. Das automatisch Rüberbuchen des eingezahlten Geldes auf den Punktspeicher des Automaten ist ebenfalls nicht mehr möglich. Alles in allem wurden also zahlreiche Änderungen eingeführt, mit denen die landbasierten Casinos wieder einmal gehörig unter Druck geraten. Und genau da liegt die Gefahr: Der Staat muss aufpassen, dass er diesen Bereich nicht zu stark reguliert und die Betreiber damit chancenlos gegenüber der ausländischen Konkurrenz zurücklässt. Aktuell scheinen jedenfalls viele Spielotheken-Spieler damit zu liebäugeln, vielleicht doch lieber ihre Einsätze im Internet zu platzieren – ohne störende Spielpausen, Auszahlungsbeschränkungen oder Wartezeiten beim Festlegen des Einsatzes.

Und genau das wollte die Politik mit ihrer Regulierung eigentlich verhindern. Sollte sich der Weitblick der Branche also bewahrheiten, kommt auf die Politik in den kommenden Jahren noch einmal eine ganze Menge Arbeit zu, damit endlich ein fairer und gleichermaßen regulierter Glücksspielmarkt in Deutschland geschaffen werden kann. Und das dürfte dann auch die Spieler endlich glücklich stellen.

Du möchtest online spielen? Dann besuche jetzt das Mr Green Casino, den CasinoClub oder das SCasino!

Bildquelle: kaisender @ Pixabay