Gambling Commission: Ex-Chefin Sarah Harrison verabschiedet sich

Nicht bei allen Online Casinos auf dem Markt war sie beliebt, eine prägende Persönlichkeit der Glücksspielbranche ist Sarah Harrison aber auf jeden Fall gewesen. Im Vorfeld der ICE 2018 in London verabschiedete sich die Chefin der britischen Gambling Commission und richtete dabei gleich noch ein paar fordernde Worte an die Unternehmen.

Mehr Einsatz für den Spielerschutz gefordert

Während ihre aktiven Karriere galt Sarah Harrison stets als sehr korrekt und vor allem sehr darauf bedacht, das Glücksspiel möglichst fair zu gestalten. Genau so wird sie auch in Erinnerung bleiben, denn bei ihrem Abschied auf der International Casino Conference erklärte Harrison, dass noch immer viel zu wenig für den Spielerschutz getan werden.

Gerade einmal 3,50 Pfund ständen pro Person zur Verfügung – ein verschwindend geringer Anteil. So ließ es sich Harisson nicht nehmen, den Anbietern zum Abschied noch einmal ins Gewissen zu reden und sie davon zu überzeugen, künftig noch stärkere Abgaben für den Schutz und die Fairness zu zahlen.

Du möchtest online spielen? Jetzt das SCasino, den CasinoClub oder das 10Bet Casino besuchen!