FlyOver Las Vegas startet im Herbst

Natürlich hat die Corona-Pandemie auch vor Las Vegas, der Vergnügungshauptstadt der Welt, nicht Halt gemacht. Dank der schnellen Fortschritte bei den Impfungen gegen COVID-19 ist in Sin City die Hoffnung aber groß, dass schon bald wieder Normalität Einzug halten kann – und das nicht nur in den vielen Casinos und Spielhallen, für die Las Vegas ebenso berühmt wie berüchtigt ist.

Themenhotels und Theater sind ebenso Schwerpunkte in Las Vegas, wo sich in der Vergangenheit andere Attraktionen allerdings teilweise auch schwer getan haben und zum Teil wie Star Trek Experience oder MGM Grand Adventures wieder eingestellt wurden. Generell werden Fahrgeschäfte verschiedener Art, darunter auch viele grundsätzlich sicher spektakuläre Achterbahnen, nicht immer so angenommen wie von den Betreibern erhofft.

Ankündigung bereits im Frühjahr 2019

Das hielt das Unternehmen Viad Corp und dessen Marke Pursuit, die rund um den Globus für viele erlebnisorientierte Angebote und Attraktion verantwortlich zeichnet, aber nicht davon ab, für Las Vegas schon vor Jahren mit den Planungen für ein neues Highlight zu starten. Bereits im Frühjahr 2019 stellte Pursuit mit Flyover Las Vegas einen modernen Flug-Simulator, eine Art Flying-Theater vor, dessen Eröffnung nun immer näher rückt. Ein ähnliches Angebot ist schon vor längerem in Kanada an den Start gegangen und stieß dort auf sehr positive Resonanz.

Grund genug für Viad-CEO Steve Moster, schon bei der Ankündigung anno 2019 mit einiger Vorfreude auf die neue Attraktion zu blicken: “Der Markt von Las Vegas erfreut sich eines starken ganzjährigen Tourismus mit mehr als 42 Millionen Besuchern pro Jahr. Wir konnten eine großartige Lage am Las Vegas Boulevard sichern, um das neue ‚FlyOver Las Vegas‘-Erlebnis zu schaffen.“

Einen ersten, vielversprechenden Eindruck von FlyOver Las Vegas verschafft dieses, im März 2019 veröffentlichte Video:

Grand Canyon, Lake Tahoe und mehr

Wie aus den Bildern schon zu entnehmen ist und von Viad auch entsprechend beworben wird, soll FlyOver Las Vegas ein “aufregendes virtuelles Flugerlebnis über einige der spektakulärsten Landschaften und Naturwunder des amerikanischen Südwestens bieten.“ Überflogen werden so unter anderem der Grand Canyon, der Zion-Nationalpark und der Arches-Nationalpark in Utah sowie der Lake Tahoe und Monument Valley.

Konkret nehmen die Fahrgäste im Flying-Theater in aus Sesselliften bekannten Gondeln Platz, die sich vor einem gewölbten, 52 Fuß großen und natürlich gestochen scharfen Kugelbildschirm zu einem virtuellen Flug passend bewegen. Spezialeffekte wie Wind, Nebel und verschiedene ortsspezifische Gerüche lassen den Besuchern die Natur förmlich spüren – verbunden mit jeder Menge optischer Highlights, die so realistisch erscheinen, das man die gesammelten Eindrücke so schnell nicht vergessen wird.

Geplant ist der offizielle Start des Flying-Theaters im Herbst. Zu finden ist die neueste Attraktion von Las Vegas, die insgesamt zwei Flugtheater, verschiedene Unterhaltungsbereiche und eine einladende Bar zu bieten hat, neben dem Hard Rock Cafe am Las Vegas Boulevard. Noch nicht bekannt ist, was das Vergnügen kosten wird. Wahrscheinlich ist aber, dass die Preise ähnlich gestaltet werden wie beim kanadischen Vorbild. Dort kostet eine Fahrt respektive ein Flug für einen Erwachsenen zwischen 25 und 30 Dollar.

Du möchtest online spielen? Dann besuche jetzt das Wunderino Casino, das Hyperino Casino oder das LeoVegas Casino!