Blackjack & Blackjack-Regeln ( 2 zusammengefasst )

Bei Blackjack handelt es sich um ein Karten-Glücksspiel, das in Spielbanken und Online-Casinos angeboten wird. Das Spiel ist ein Abkömmling vom französischen Vingt (et) un – zu Deutsch 21 bzw. Siebzehn und vier. Was die Regeln des Blackjack-Spiels angeht, so sind diese international nahezu gleich. Das Reglement, das hier kurz beschrieben wird, gilt in den meisten deutschen Casinos und auch in der Spielbank von Monte Carlo sowie den Spielbanken von Casino Austria.

Gespielt wird Blackjack an einem Tisch, der annähernd kreisförmig ist. Der Croupier sitzt an der geraden Seite des Tisches und ihm gegenüber sitzen die Spieler. Es wird mit sechs Paketen französischer Spielkarten zu 52 Blatt gespielt – also 312 Karten. Die Black-Jack-Karte weist ein Bridge-Format auf und trägt extra große Indexzeichen, mit den englischen Bezeichnungen K, Q und J für die Bildkarten. Das Ziel des Spieles ist es, mit zwei oder mehr Karten näher an 21 Punkte zu kommen als, wie der Croupier, und das, ohne dabei diesen Wert zu überschreiten.

Die Werte der einzelnen Karten:

Asse: Nach Belieben einen oder 11 Punkte (Der Wert der Karte wird erst festgelegt, wenn der Spieler keine weitere Karte mehr kauft – dann wird dies so gezählt, wie sie für den Spieler am günstigsten ist.
Zweier bis Zehner: entsprechend der Augenzahl
Bildkarten (Bube, Dame, König) 10 Punkte